Fussreflexzonen Massage

Zur Anregung und Stärkung des Energieflusses

Herkunft

Die Fussreflexzonen Massage ist eine auf Erfahrung abgestützte volksheilkundliche Methode. Laut Überlieferungen soll bereits Kleopatra Kaiser Augustus die Füsse massiert haben. Ursprünglich stammt sie vermutlich aus den fernöstlichen Massagetraditionen. Als Pionier der neueren westlichen Reflexzonenmassage gilt der Amerikaner William Fitzgerald (1872-1942). Auf seiner Basis entwickelte die Krankenschwester Eunice Ingham (1889-1974) die Griff- und Drucktechniken der modernen Fussreflexzonentherapie weiter.

In den Füssen haben wir über 70‘000 Nervenenden. Durch die Reflexzonen-Therapie werden diese und die Rezeptoren in Haut und Muskulatur stimuliert. Die Impulse werden zum zentralen Nervensystem weitergeleitet. Durch das Zusammenspiel von Sympathikus und Parasympathikus bewirken sie eine Regulation im Bezugsorgan. Dem deutschen Neurologen Walter Froneberg gelang der Nachweis von Verbindungen zwischen Reflexzonen des Fusses und dem Nervensystem. Eine andere Theorie besagt, dass das Bindegewebe ein fibroelastisches Netzwerk ist. Es umhüllt als Faszien sämtliche Organe, Nerven und Gefässe. Es überträgt bioelektrische und hormonelle Impulse des Nerven- und Blutgefässsystems auf die Zellen und garantiert den Informationsfluss zwischen den verschiedenen Organsystemen. Diese Übertragungsmechanismen macht sich die Reflexzonen-Therapie zunutze.

Therapie

Bei Ihrem ersten Massagetermin mache ich eine Anamnese, das heisst Sie schildern mir Ihre Beschwerden und geben mir Auskunft über die relevanten gesundheitlichen Fakten. Wir definieren anhand Ihrer gewünschten Ziele, die für Sie geeignete Behandlung. Während der Therapie ist Feedback wichtig, denn Ihr Wohlbefinden hat stets oberste Priorität. Die angewandten Methoden sind so gewählt, dass Sie anschliessend eine Linderung Ihrer Beschwerden verspüren sollten.

Wirkung

Durch die physische Stimulation über die Nervenenden in den Füssen wird folgende Wirkung erreicht:

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Regeneration der Organe
  • Förderung der Entspannung
  • Aktivierung der körpereigenen Abwehr- und Heilungskräfte
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Energieausgleichend
  • Entspannend
  • Entgiftend
  • Ausleitend
  • Wohltuend
  • Bei älteren Leuten wird Wachheit gefördert

Für wen ist sie geeignet?

Für alle von 0-99 Jahre (ausser es besteht eine Kontraindikation)
Berührung ist in jedem Lebensalter wichtig für unser Wohlbefinden. Die Fussreflex-zonenmassage kann eine gesunde und aktive Lebensweise nicht ersetzen, sie ist eine wunderbare Ergänzung und kann mit-helfen, die Lebensqualität beträchtlich zu verbessern.

Gibt es Nebenwirkungen?

Grundsätzlich gilt jede Reaktion als positiv, weil sie zeigt, dass ein Prozess begonnen hat. Oft sind es jedoch kleine, subtile Veränderungen, deren Wahr-nehmung etwas Übung erfordert.

Wie lange dauert die Therapie?

Für eine ausschliessliche Fussreflexzonen-behandlung ist eine Zeit von 60 Minuten empfohlen. Selbstverständlich kann die Fussreflexzonentherapie auch mit anderen Therapieformen kombiniert werden.

Gegen welche Beschwerden?

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Verdauungsbeschwerden
  • Verspannungen
  • Hormonelle Störungen (Wechseljahrsbeschwerden, Mensbeschwerden)
  • Schlafstörungen
  • Chronische Stirn- und Kieferhöhlenentzündungen
  • Allergien
  • Husten
  • Vegetative Störungen (Stresssymptome)
  • Begleitung in der Schwangerschaft (vor, während und nach der Geburt)
  • Stärkung des Immunssytems
  • Stärkung der Organe
  • Ausleitung von Medikamenten und anderen Belastungen